Über

Fühlen, denken, schreiben.

Fühlen ist für mich manchmal eine unerträglich einsame Angelegenheit.

Denken ist für mich die Suche nach einem Umgang mit der Unerträglichkeit.

Schreiben ist für mich Leben.

Am Ende ist alles eine Geschichte.

Anmerkung:  Ich schreibe hier häufig aus der Ich-Perspektive und trotzdem sind die Texte nicht autobiografisch. Oder anders. Ich bin viele aber nicht immer bin ich ICH.

(Alle Inhalte dieses Blogs sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne meine schriftliche Zustimmung weder kopiert, noch veröffentlicht werden!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s