Staub von Erinnerungen wischen …

Ich wische Staub von Erinnerungen, die zusammengefaltet in Kisten liegen, so wie Lieblingskleidung, die mir nicht mehr passt, aber die wegzugeben ich nie übers Herz gebracht habe. Jetzt fahre ich rückwärts durch die Zeit, vorbei an all den Leben, die nach dir kamen. Ein Sonntag mit Regen in der Stadt, die auf Sand gebaut ist. … Staub von Erinnerungen wischen … weiterlesen

Kopfkriecherei oder von der Schwierigkeit nicht zu frieren

Sie kriecht in die Köpfe anderer Leute, um sich aus ihren Augen zu betrachten. Es ist ein Zwang, dem sie sich nicht entziehen kann. Inzwischen ist sie durch so viele Köpfe gekrochen, dass sie sich nicht mehr an den allerersten erinnern kann. Es ist auch egal. Die Auswahl der Leute, deren Perspektive auf sich selbst … Kopfkriecherei oder von der Schwierigkeit nicht zu frieren weiterlesen

Gedanken tropfen in mein Sein

Gedanken tropfen in mein Sein. Plopp. Warten auf ein Vorbei. Plopp. Es tropft Selbstanklagen. Plopp. Es tropft Urteile. Plopp. Es tropft Vorwürfe. Plopp. Plopp. Plopp. Unfähigkeitsgedanken. So vertraut, dass ich sie Heimat nennen müsste, wüsste ich mit dem Wort was anzufangen. Plopp. Nach-Hause-Wege, die in die Fremde führen. Plopp. Antiheldendasein als Lebensaufgabe. Plopp. Unerreichte Zugehörigkeit. … Gedanken tropfen in mein Sein weiterlesen