Rausch der Selbstzerstörung

Im Winter war mein Vater gestorben. Im Frühling stand der Tod immer noch sperrig in meinem Leben rum ohne, dass ich was mit ihm anzufangen gewusst hätte. Die Beerdigung hatte ich verpasst. Ich wusste nicht, auf welchem Friedhof mein Vater begraben lag und ich wollte niemanden danach fragen. Der Winter war vergangen, ohne dass ich … Rausch der Selbstzerstörung weiterlesen

Seiltanz

Der Tod. Ein Gedanke. Ein Spaziergänger. Der Tod ist ein Gedanke, der durch meine Tage wandert. Unnahbar aber nicht fremd. Anhänglich und dennoch nie vertraut. Der Tod. Ein Gedanke. Er gehört mir. Der Tod ist mein Gedanke. Mein Spaziergänger. Der Tod ist ein Gedanke, der gedacht werden will. Ich verweise ihn meiner Tage. Er bleibt. … Seiltanz weiterlesen